News

   -   250'000$ Luxemburg
Nachdem ich mich mit Irina Bara (ROU) kurzfristig entschieden habe, das 250'000$ dotierte WTA Turnier in Luxemburg zu spielen, bin ich gestern nach einer 7h Autofahrt gut angekommen. Heute habe ich mit Irina bereits die erste Trainingseinheit absolviert. In der 1. Runde spielen wir morgen am späterem Nachmittag gegen die Luxemburgerin Mandy Minella und die Weissrussin Vera Lapko. Bis bald :)
   -   Gegnerinnen zu stark
Im Halbfinale hiess es Endstation. Unsere Gegnerinnen Anna-Lena Groenefeld (GER, WTA 27) / Raquel Atawo (USA, WTA 32) spielten taktisch sehr gut. Wir hatten während dem ganzen Match nicht wirklich die Chancen gehabt, das Match auf unsere Seite zu drehen. Mit 3:6 / 3:6 mussten wir uns geschlagen geben. Trotz allem war es nicht eine schlechte Woche, da ich das 1. Mal mit Irina zusammen gespielt habe. Nach dem Match habe ich mich mit Irina Bara (ROU) spontan entschieden, dass 250'000$ WTA Turnier in Luxemburg zu spielen. Heute werden wir nach Luxemburg fahren und dann haben wir noch 1-2 Tage Zeit, uns für das nächste Turnier vorzubereiten. Bis bald :)
   -   Happy End
Heute machten wir uns das Leben selber schwer. Im Viertelfinale spielten wir gegen die gute Einzelspielerin Viktoria Kuzmova (SVK, WTA 53) und die Österreicherin Melanie Klaffner. Nachdem wir den 1. Satz mit 6:4 gewonnen haben, konnten wir im 2. Satz unsere Chancen nicht ausnützen. Wie bereits in der1. Runde, musste auch dieses Mal das Championstiebreak entscheiden. Obwohl das Championstiebreak sehr ausgeglichen war, konnten wir schlussendlich mit einem Smash Winner das Match für uns entscheiden. Somit haben wir uns für das Halbfinale qualifiziert, welches wir morgen am Abend gegen die Top Gesetzten Anna-Lena Groenefeld (GER, WTA 27) / Raquel Atawo (USA, 32) bestreiten werden. Gute Nacht und bis bald :)
   -   1. Runde überstanden
Bereits heute spielte ich mit der Rumänin Irina Bara (WTA 83) die 1. Runde im Doppel gegen Galina Voskoboeva / Alexandra Panova. Zu Beginn kassierten wir gleich ein Break. Nachdem wir 0:2 hinter lagen, begannen wir gut und konstant zu spielen, was uns gleich 5 Games in Serie brachte. Mit 6:3 / 4:2 gingen wir in Führung. Im folgendem Game hatten wir ebenfalls 0:30, was wir nicht ausnutzten und gerade ein wenig den Faden verloren haben, was uns später den 2. Satz gekostet hatte. Nach einer kurzer Toilettenpause, konnten wir uns wieder fangen und gewannen das Championstiebreak mit 10:6. Obwohl ich das 1. Mal mit Irina spiele, harmonierten wir bereits ziemlich gut. Die 2. Runde bestreiten wir erst am Donnerstag. Unsere nächsten Gegnerinnen sind jedoch noch unbekannt, da sie erst am Mittwoch spielen. Die nächsten zwei Tage werde ich mit Irina trainieren. Bis bald :)
   -   In Linz angekommen
Gestern bin ich nach einer fast 8-stündigen Fahrt beim 250'000$ dotierten Turnier in Linz (AUT) angekommen. Heute habe ich bereits die 1. Trainingseinheit absolviert, jedoch nicht mit meiner rumänischer Doppelpartnerin Irina Bara (WTA 83), da sie heute die Einzel Qualifikation gespielt hat. Unser 1. Runden Spiel findet bereits morgen am Nachmittag statt. In der 1. Runde spielen wir gegen Galina Voskoboeva (KAZ) / Alexandra Panova (RUS). Ich bin gespannt wie es laufen wird, da ich das 1. Mal mit Irina Bara (ROU) in einem Team spiele und wir auch nicht die Möglichkeit hatten, zusammen ein Trainingsmatch zu absolvieren. Bis bald :)
   -   Stressige Rückreise / Vorbereitung Hallenturnier
Nach einer stressigen und chaotischer Rückreise bin ich denoch gut in der Schweiz angekommen. Auf dem Plan standen 2 ITF Turniere in Portugal. Durch die Verspätung bei der Rückreise musste ich das erste Turnier sausen lassen. Das zweite verpasse ich leider durch eine kleine Verletzung an meinem Fussgelenk. Habe diese Zeit genutzt um meine Homepage mal wieder zu überarbeiten. Hauptsächlich habe ich mich bei der Gallerie aufgehalten. Sind etwa 120 Fotos vom 2018 auf meiner Seite zu sehen. Als nächstes Turnier steht das WTA 250'000$ Linz auf dem Program. Werde dort mit der Rumänin Irina Bara (WTA 81) an den Start gehen. Nach dem Turnier in Linz werde ich die nächsten Turnier die WTA verlassen und mich auf der ITF Bühne bemühen mein Einzelranking zu verbessern. Werde euch auf alle Fälle hier auf meiner Seite informieren. Bis bald:)
   -   Im Finale gescheitert
Gestern konnten wir den Titel beim 250'000$ dotierten Turnier in Quebec City (CAN) leider nicht holen. Im Finale scheiterten wir gegen die Amerikanerinnen Asia Muhammad / Maria Sanchez mit 4:6 / 3:6. Im 1. Game hatten wir gleich zu Beginn 3 Breakchancen, die wir nicht ausgenutzt haben. Während dem ganzen Match, haben unsere Gegnerinnen eine sehr gute Leistung gezeigt, gut aufgeschlagen und keine unnötigen Fehler gemacht. Jeweils mit einem Break pro Satz verloren wir schlussendlich in 2. Sätzen. Es ist schade, dass wir den Titel nicht holen konnten, trotz allem war es eine erfolgreiche Woche, mit neuen Erfahrungen und positiven Sachen. Die Rückreise hat kurz nach dem Finale begonnen, bin jedoch nicht weit gekommen, da ich in Montreal wegen 3h Verspätung stecken geblieben bin und den Flug nach Genf automatisch verpasst habe. Ob ich bereits nächste Woche das 25'000$ dotierte Turnier in Obidos (POR) im Einzel bestreiten werde, werde ich in den kommenden 2-3 Tagen entscheiden. Bis bald :)
   -   Einzug ins Finale
Um den Einzug ins Finale beim 250'000$ dotierten Turnier in Quebec (CAN), spielten wir gegen die powervollen Russinnen Veronika Kudermetova / Natela Dzalamidze. Wie ich es bereits mit der Darija Jurak invoraus wussten, werden unsere Gegnerinnen mit sehr grossen Druck und powervollen Schlägen loslegen, was genau so war. Den 1. Satz verloren wir mit 2:6. Im 2. Durchgang war es ziemlich ausgeglichen, wir versuchten cleverer zu spielen, dass wir die Russinnen aus dem Rythmus bringen. Beim Stand von 3:3, wehrten wir beim Entscheidungspunkt einen Breakball ab. Daraufhin gelang uns das erste Break vom Match und konnten gleich darauf mit unserem Aufschlag den Satzausgleich machen. Wir haben die Oberhand übernommen und spielten von Punkt zu Punkt. Am Ende konnten wir mit einem 10:6 Sieg im Championstiebreak als Siegerinnen vom Platz laufen. Somit stehen wir im Finale, welches wir erst am Sonntag bestreiten werden. Morgen haben wir einen Tag um zu trainieren und zu regenerieren. Bis bald :)
   -   Weiterer Sieg in Quebec (CAN)
Im Viertelfinale spielten wir heute gegen die Amerikanerinnen Sophie Chang / Alexandra Mueller. Beide hatten einen guten Aufschlag und waren aktiv am Netz. Im 1. Satz konnten wir beim Stand von 1:1 und 2:2, jeweils 3 Breakchancen nicht ausnützen. Doch beim dritten Anlauf hat es geklappt, wir breakten unsere Gegnerinnen bei 4:4 und gingen mit 5:4 in Führung. Ich servierte zum Satzgewinn, was uns den 1. Satz brachte. Im 2. Satz gelang uns bei 1:1 ein frühes Break, was wir nicht mehr aus der Hand gegeben haben. Somit haben wir das Match mit 6:4 / 6:2 für uns entschieden. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, da ich von Anfang bis zum Schuss konzentiert war und mein Spiel abgerufen habe. Im morgigen Halbfinale, spielen wir gegen die Russinnen Natela Dzalamidze / Veronika Kudermetova. Bis bald :)
   -   Erfolgreich ins Turnier gestartet
Beim 250'000$ dotierten WTA Turnier in Quebec (CAN), habe ich gestern mit Darija Jurak (CRO, WTA 60) die 1. Runde bestritten. Obwohl die Kanadierinnen Rebecca Marino / Carson Branstine nur mit einer Wildcard ins Turnier gekommen sind, war es eine schwierige Auslosung. Carson Brantine war die letztjährige Finalistin und beide sind an den Belag gewöhnt, da beide dort trainieren. Die grossgewachsenen Kanadierinnen servierten beide sehr gut, was uns Mühe bereitete sie zu breaken. Im 1. Satz konnten wir eine 5:3 Führung nicht ausnützen und mussten schlussendlich den Satz mit 5:7 abgeben. Zu Beginn des 2. Satzes war es ziemlich eng, vorallem beim Spielstand von 1:1 machte der Schiedsrichter 2. offensichtliche Fehlentscheide gegen uns. Die Diskussionen bauten und motivierten mich umso mehr. Den 2. Satz entschieden wir mit 6:2 für uns. Im Championstiebreak spielte ich ziemlich gut, meine Doppelpartnerin konnte hingegen während dem ganzen Match nicht an ihre beste Leistung anknüpfen. Es reichte um die Kanadierinnen im Championstiebreak mit 10:4 zu besiegen. Somit stehen wir in der 2. Runde die wir höchstwahrscheinlich erst am Donnerstag spielen werden. Unsere nächsten Gegnerinnen sind jedoch noch nicht bekannt, da sie erst heute spielen. Bis bald :)
 

Hauptsponsoren



Copyright © 2015 | Xenia Knoll